SarahOrtmeyerKOKOPARADISE21erHaus13

Sarah Ortmeyer

BADEN BADEN

2.7.2016 – 28.8.2016

Sarah Ortmeyers BADEN BADEN für die Kunsthalle Baden-Baden bricht wie eine Melange Leitmotive vorangegangener Ausstellungen der Künstlerin und denkt sie weiter. 1000 marmorierte Eier, gezeigt als Kokosnüsse unter Palmen in Paris, wurden in New York durch eine Projektion zum Sternenhimmel, dessen Grau sich ebenfalls in den Wedeln jener Palmen finden, die Ortmeyer im Belvedere Wien ausgestellt hat. Motivisch zusammengehalten und an Baden-Baden gebunden wird all dies von sechs Bademänteln im Schaurahmen: Wie Devotionalien hängen diese Mäntel, als Kostüme für Popstars wie Lykke Li oder Charli XCX zu einem Konzert im MoMa PS1, an den Wänden in der Kunsthalle. Verkehrsgrau in Staubgrau in Telegrau in Platingrau.
Sarah Ortmeyer wurde in 1980 in Frankfurt am Main geboren. In diesem Jahr hatte sie Ausstellungen im MoMa PS1, New York, 21 Haus Belvedere, Wien, Istituto Svizzero, Rom und dem Tel Aviv Museum of Art.