Liang Shuo, Temple of Candour, 2015, mixed media installation, various dimensions, detail © courtesy of Beijing Commune

Liang Shou

22.7.2017– 08.10.2017

Ab dem 22.Juli wird der chinesische Künstler Liang Shuo die Ausstellungsräume der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden bespielen. Der in Peking lebende Künstler schafft begehbare Environments, die oftmals eine fiktive natürliche Welt in den Ausstellungsraum transportieren und sozialkritisch aufladen. Beispielsweise verarbeitete er mit einem Sammelsurium aus Konsumgütern, Fototapeten mit Berglanschaften, Birnenblüten oder hölzernen Brücken unter dem Titel 'Fei Te', was sich mit 'eingepasst' übersetzen lässt, die fortschreitende Urbanisierung und den steigenden Enfluss der westlichen Denk- und Konsumweise in die asiatische Kultur. Shuo arbeitet größtenteils mit vorgefundenen Materialien und baulichen Überresten vorangegangener Ausstellungen, um seine neuen Werke vor Ort entstehen zu lassen. Im Rahmen seiner Einzelausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden wird Liang Shuo ebenfalls mit lokalen vorgefundenen Materialien arbeiten und sich von der natürlichen Umgebung am Fuße des Schwarzwaldes inspirieren lassen, um eine begehbare Rauminstallation zu konstruieren, die sich über das Obergeschoss der Kunsthalle erstreckt.